Corona-Virus: Präsenzveranstaltungen finden wieder statt!

Hintergrundinformationen zu dem Thema "Betriebswirtschaft (BWL)"

Die Betriebswirtschaftslehre behandelt das Wirtschaften von Betrieben und die Wechselwirkungen zwischen Betrieben und deren ökonomischer Umgebung. Dabei hat sie das Grundverständnis, dass Waren und Mittel nur begrenzt zugänglich sind.

Die Knappheit der Güter macht es für ein Unternehmen notwendig zu wirtschaften, um die Befriedigung der Bedürfnisse zu erreichen. Dies geschieht nach dem ökonomischen Prinzip, das sich aus den folgenden drei Komponenten zusammensetzt:

Sucht man nach einem Weg mit den vorhandenen Gütern (gegebener Input) ein maximales Output zu erreichen, nennt man dieses Maximalprinzip. Hat man hingegen ein festes Produktionsziel (gegebener Output) und sucht nach einer Möglichkeit es mit minimalem Input zu erreichen, so folgt man dem Minimalprinzip. Sucht man das optimale Verhältnis aus Input und Output, spricht man von dem Extremumprinzip.

Wichtige Aspekte, die es in der Betriebswirtschaftslehre zu beachten gilt, sind Standortfaktoren. Diese unterteilen sich in drei Kategorien:

  • Inputbezogene Standortfaktoren beinhalten Ressourcen wie Rohstoffe, Energie, Infrastruktur, Verfügbarkeit und Qualifikation von Arbeitskräften.
  • Umweltbedingungen sowie soziale und politische Strukturen gehören zu den Throughput-bezogenen Standortfaktoren.
  • Output-bezogene Standortortfaktoren sind zum Beispiel die Nähe zum Absatzmarkt und zur Konkurrenz.

Darüber hinaus ist das Rechnungswesen für jeden Unternehmer von tragender Bedeutung. Man unterscheidet zwischen dem internen und externen Rechnungswesen. Gesetzlich geregelt und für Kapitalgeber und Behörden zum Zweck der Rechenschaftslegung ist das externe Rechnungswesen. Es beinhaltet Buchführung, Bilanzierung, und das Anfertigen eines Jahresabschlusses. Das interne Rechnungswesen dient in erster Linie der Selbstinformation. Es umfasst die Teilgebiete Kosten- und Leistungsrechnung, Liquiditätsrechnung, Betriebsstatistik und Planungsrechnung.

Essentiell ist auch das Personalwesen, das sich in die Bereiche Personalbeschaffung und Personalentwicklung unterteilt. Schließlich ist eine zentrale Aufgabe des Managements das Finden einer geeigneten Unternehmenspolitik. Dazu zählen die Ziele, denen sich das Unternehmen verpflichtet, und die Unternehmenskultur, die sich in dem Verhalten des Personals zeigt.

Abschließend ist noch die Schnittstelle zum Markt als relevante Domäne der Betriebswirtschaft zu nennen. Das Marketing hat zum Ziel, den Absatz zu optimieren und setzt Marktforschung und Werbemaßnahmen ein.

Das Management-Institut Dr. A. Kitzmann bietet Seminare zur Betriebswirtschaft an.

Autor: Management-Institut Dr. A. Kitzmann

Ihr Seminarprogramm

Unsere Garantie: Jedes Seminar findet statt!

Seminarprogramm als PDF-Datei E-Learning Katalog als PDF-Datei

Gesamtes Seminarangebot

Jahresprogramm

E-Learning Katalog

Sie bevorzugen eine gedruckte Fassung?
Bestellen Sie unsere Programme kostenlos.

Lassen Sie sich von uns beraten - wir sind jederzeit für Sie da! +49 251 202050