Corona-Virus: Präsenzveranstaltungen finden wieder statt!

Weitere Hintergrundinformationen zu dem Thema "Train the Trainer"

Menschen etwas beizubringen, die selbst jeden Tag einer beratenden Tätigkeit nachgehen, ist gar nicht so einfach. Dennoch ist es wichtig, dass Trainer und Trainerinnen mit neuen Strukturen konfrontiert werden. Ein/e TrainerIn hat eine Vielzahl von Arbeitsmethoden und –techniken zur Verfügung. In einer dynamischen Arbeitswelt ist es wichtig, sich selber immer weiterzubilden und interessiert für neue Methoden und Techniken zu sein.

Fachliche Kompetenz, Menschlichkeit, Offenheit und Toleranz sind Basisfähigkeiten, die TrainerInnen mit sich bringen sollten. Eine Lehrkraft sollte ebenfalls über didaktische Fertigkeiten verfügen, denn auch Erwachsene brauchen zum Lernen Methoden. Außerdem sollten die TeilnehmerInnen stetig dazu motiviert werden, das Gelernte in einem Gespräch zu reflektieren und sich über die neuen Inhalte auszutauschen.

TIPP: Versuchen Sie herauszufinden, welche Erwartungen Ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben. Diese Informationen helfen Ihnen, den Verlauf des Seminars zu lenken, manche Inhalte zu vertiefen, andere wegzulassen. Neben der fachlichen Kompetenz brauchen Sie die Anpassungsfähigkeit, rasche Entscheidungen zu treffen und sich gut organisieren zu können.

Um ein Training oder ein Seminar zu leiten, sollten Sie geduldig sein und improvisieren können. Die TeilnehmerInnen möchten auf Augenhöhe lernen und gleichzeitig einen geschützten Raum für Fragen und Gespräche geboten bekommen, welcher vom Trainer/ der Trainerin geschaffen werden muss.

Authentizität und Ehrlichkeit gehören zu einer Leitungsaufgabe dazu. Zum einen wirken diese Eigenschaften sympathisch, zum anderen geben sie dem Trainer/der Trainerin die Möglichkeit, Teilnehmende als Expertinnen in die Vermittlung von Inhalten einzubeziehen. Somit wird aus einem lehrhaften Vortrag ein Gespräch zwischen Wissenden und Wissbegierigen, in dem der Trainer oder die Trainerin nur die Funktion hat, das Gespräch zu lenken, einen Input zu geben oder einen methodischen Rahmen zur Verfügung zu stellen.

Freundlichkeit und kommunikative Kompetenzen sind Eigenschaften, die jeder mitbringen sollte, der Inhalte vermitteln möchte. Dabei darf es keine Rolle spielen, ob die Teilnehmenden sympathisch wirken oder kooperativ sind. Auch ein/e nicht kooperative/r TeilnehmerIn oder ein/e redefreudige/r TeilnehmerIn müssen gleichermaßen respektvoll und freundlich behandelt werden. Dabei ist das Seminar so zu lenken, dass für alle ein Wissenserwerb möglich ist.

Innerhalb kürzester Zeit herauszufinden, wie Teilnehmende zum Seminar stehen und wie kooperativ sie sind, gehört ebenfalls zu den Grundvoraussetzungen für die Leitung von Trainings oder Workshops. Über Methoden zu verfügen, wie ein Raum geschaffen werden kann, wo sich alle Teilnehmenden wohlfühlen und ein reger Austausch, sowie das Ausprobieren möglich ist, sind essentiell. Das bedeutet auch, dass der Umgang mit Teilnehmenden, die eine persönliche Herausforderung darstellen, geübt werden muss. Nur wer positive Rückmeldungen erhält, wird erneut angefragt und eingeladen, um Inhalte zu vermitteln.

Das Seminar „Train the Trainer“ des Management-Instituts Dr. A. Kitzmann wendet sich an alle, die sich auf ihre Rolle als Trainer/in vorbereiten, bzw. die sich selbst in dieser Funktion weiterentwickeln möchten. Veranstaltungsstädte sind u.a. Münster, Hamburg, Frankfurt und München.

Autor: Management-Institut Dr. A. Kitzmann

Ihr Seminarprogramm

Unsere Garantie: Jedes Seminar findet statt!

Seminarprogramm als PDF-Datei E-Learning Katalog als PDF-Datei

Gesamtes Seminarangebot

Jahresprogramm

E-Learning Katalog

Sie bevorzugen eine gedruckte Fassung?
Bestellen Sie unsere Programme kostenlos.

Lassen Sie sich von uns beraten - wir sind jederzeit für Sie da! +49 251 202050