AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) gelten für sämtliche Rechtsverhältnisse zwischen uns, der

Management-Institut Dr. A. Kitzmann GmbH & Co. KG (im Folgenden „Management-Institut Dr. A. Klitzmann“ oder „wir“),

und unseren Kunden im Zusammenhang mit der Buchung von Seminaren. Sofern nicht ausdrücklich etwas anders bestimmt ist, gelten sie unabhängig davon, ob der Kunde Verbraucher oder Unternehmer ist und welches der von uns angebotenen Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch genommen wird.

Diese AGB werden für jede einzelne Buchung bei uns neu vereinbart und begründen keinen Rahmenvertrag

§ 1. Anmeldung offenes Seminar und Buchung Inhouse Seminar

1.1. Anmeldungen zu unseren offenen Seminaren sind verbindlich. Sofern Sie Seminare über unsere Website buchen, geben Sie mit Ihrer Buchung – durch das Setzen des Hakens „Ich buche das Seminar.“ und das anschließende Klicken des Buttons „Anmeldung absenden“ – ein verbindliches Angebot zur Buchung eines Seminars ab. Wir schicken Ihnen eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, die Ihre Buchung nochmals dokumentiert. Diese automatische Empfangsbestätigung bestätigt lediglich, dass Ihre Buchung bei uns eingegangen ist und stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar.

1.1.1. Der Vertrag über die Seminarteilnahme kommt erst mit Zugang der Anmeldebestätigung bei Ihnen zustande.

1.1.2. Bei offenen Seminaren erhalten Sie 7 Tage vor dem Seminar eine gesonderte Einladung mit den Angaben zum Seminarort.

1.1.3. Neben der verbindlichen Anmeldung ist bei offenen Seminaren auch eine unverbindliche Vorreservierung möglich. Erfolgt bis zu diesem Zeitpunkt der Seminardurchführung keine verbindliche Bestätigung, verfällt die Reservierung automatisch.

1.2. Die Buchung eines Inhouse Seminars kommt in dem Moment zu Stande in dem Sie uns die uns die Annahme des Angebotes bestätigen (schriftlich oder per Telefon)

1.3. Die Buchung eines E-Learning kommt in dem Moment zu Stande in dem Sie uns die uns die Annahme des Angebotes bestätigen oder die Buchung durchführen (schriftlich oder per Telefon).

1.4. Die Vertragssprache und vertragliche Korrespondenz ist in deutscher Sprache.

1.5. Ihre Buchungsdaten werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei uns gespeichert.

§ 2. Stornierungen und Umbuchungen

2.1. Offene Seminare

2.1.1. Im Falle von offenen Seminaren sind kostenlose Stornierungen, außer im Falle einer bereits vorherigen Umbuchung (siehe unten) bis spätestens 28 Kalendertage vor Seminarbeginn möglich. Eine Stornierung muss schriftlich (Email genügt) erfolgen.

2.1.2. Im Falle der Stornierung eines offenen Seminars, welche weniger als 28 Kalendertage vor Seminarbeginn erfolgt, können Sie sich einen Gutschein in Wert der Teilnahmegebühr ausstellen lassen. Alternativ besteht die Möglichkeit der Umbuchung auf einen anderen Veranstaltungstermin oder Teilnehmer. Diese ist jederzeit bis zum Beginn der Veranstaltung möglich. Eine Umbuchung ist mehrfach möglich und muss schriftlich (Email genügt) erfolgen. Die Möglichkeit der Ausstellung eines Gutscheins bleibt bestehe. Der Gutschein ist 12 Monate gültig.

2.1.3. Ein Transfer-Coaching im Rahmen einer offenen Seminarveranstaltung kann, solange noch keine Termine mit dem Trainer vereinbart wurden, kostenlos storniert werden. Bei Stornierung nach Terminvereinbarung erheben wir die volle Teilnahmegebühr.

2.2. Inhouse Seminare / Vorträge und Coachings

2.2.1. Im Falle von Inhouse Seminaren sind kostenlose Stornierungen, außer im Falle einer bereits vorherigen Umbuchung (siehe unten) bis spätestens 28 Kalendertage vor Seminarbeginn möglich. Eine Stornierung muss schriftlich (Email genügt) erfolgen.

2.2.2. Im Falle der Stornierung eines Inhouse Seminars, welche weniger als 28 Kalendertage vor Seminarbeginn erfolgt, besteht die Möglichkeit der Umbuchung auf einen anderen Veranstaltungstermin. Wenn dies nicht gewünscht ist, wird der volle Betrag fällig. Diese ist jederzeit bis zum Beginn der Veranstaltung möglich. Eine Umbuchung ist mehrfach möglich und muss schriftlich (Email genügt) erfolgen.

2.3. Bei E-Learning-Angeboten ist die Stornierung vor dem ersten Login kostenlos. Mit Beginn der Bearbeitung des E-Learnings (erster Login) erheben wir die volle Teilnahmegebühr.

2.4. Bitte denken Sie daran, im Falle einer Umbuchung/Stornierung, die von Ihnen ggf. gebuchte(n) Hotelübernachtung(en), Bahntickets, Flugtickets, etc. ebenfalls zu stornieren/umzubuchen.

§​​​​​​​ 3. Preise

3.1. Offenes Seminare:

Maßgeblich ist der zum Buchungszeitpunkt angegebene Preis. Bei den angegebenen Preisen handelt es sich um Netto-Angaben in Euro. Zuzüglich zum Nettopreis fällt die gesetzliche Umsatzsteuer an. Sofern nicht anders angegeben, verstehen sich die Preise pro Teilnehmer.

3.2. Inhouse

Maßgeblich ist der im Angebot angegebene Preis zzgl. Reisekosten. Bei den angegebenen Preisen handelt es sich um Netto-Angaben in Euro. Zuzüglich zum Nettopreis fällt die gesetzliche Umsatzsteuer an. Sofern nicht anders angegeben, verstehen sich die Preise pro Seminartag.

3.3. Elearning

Die Vergütung für E-Learning Angebote wird sofort mit Buchung fällig und ist im Voraus zu bezahlen. Zahlungen sind ohne Abzug auf eines der in der Rechnung genannten Konten zu leisten.

3.4. Gegebenenfalls erforderliche Anreise und Übernachtung sind nicht im Preis enthalten.

§​​​​​​​ 4. Änderungsvorbehalt

4.1. Für unsere offenen und Inhouse Seminare sind berechtigt, geringfügige inhaltliche und organisatorische Änderungen (z.B. zeitlicher Rahmen, Pausen, etc.) im Seminarprogramm vor oder während des Seminars vorzunehmen, sofern dies dem Nutzen der Veranstaltung zuträglich ist.

4.2. Für unsere offenen und Inhouse Seminare behalten wir uns vor, aus wichtigem Grund (z.B. Krankheit), abweichend vom Veranstaltungsprogramm einen anderen, ebenso qualifizierten Referenten am Seminartermin einzusetzen.

§​​​​​​​ 5. Absage von Seminaren

5.1. Wir behalten uns vor, die Seminare aufgrund von höherer Gewalt und, wenn aufgrund einer Pandemie gesetzliche Beschränkungen eine Seminardurchführung verhindern, bis einschließlich am Seminartermin abzusagen. Dasselbe gilt im Falle der Verhinderung eines Referenten aus wichtigem Grund (Erkrankung, Unfall etc.), wenn es uns nicht möglich ist, einen ebenso qualifizierten Ersatzreferenten zu stellen.

5.2. Eine Absage aufgrund einer geringen Teilnehmeranzahl findet nicht statt.

5.3. Im Falle einer Absage durch uns wird im Falle einer bereits eingegangenen Zahlung der volle Preis zzgl. USt. zurückerstattet. Darüberhinausgehende Haftungs- und Schadensersatz-ansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Dies gilt auch für vergebliche Aufwendungen (z.B. von Ihnen gebuchte Hotelzimmer sowie Flug- oder Bahntickets). Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Abschnittes „Haftung“.

§​​​​​​​ 6. Leistungsinhalte

6.1. Bei offenen Seminaren und firmeninternen Seminaren umfasst der Preis die Teilnahme an dem gebuchten Seminar gemäß der Beschreibung sowie die Seminarunterlagen (siehe unten).

6.2. Bei offenen Seminaren beinhaltet dieser zudem ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag sowie die Pausengetränke.

6.3. Bei e-Learning-Produkten umfasst der Preis das Nutzungsrecht für sechs Monate ab dem Versand der Log-In Daten. Jeder Teilnehmer erhält von uns einen persönlichen Zugang. Die Nutzung der E-Learning-Software ist auf diesen Teilnehmer beschränkt. Eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist nicht erlaubt.

6.4. Bei der Durchführung firmeninterner (online) Seminare liegt die Verantwortung für die Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur bei Ihnen. Sie erhalten von uns rechtzeitig die notwendigen Informationen, aus denen hervorgeht, welche Hardware, Software und notwendige Lernumgebung vorhanden und eingerichtet werden müssen, damit die Voraussetzungen für den Weiterbildungserfolg gegeben sind.

§​​​​​​​ 7. Seminarunterlagen

7.1. Jeder Teilnehmer von offenen und firmeninternen Seminaren erhält ausführliche Seminarunterlagen, die den Ablauf des Seminars dokumentieren und der ergänzenden Vertiefung dienen. Die Seminarunterlagen erhalten auch Übungen und Praxisbeispiele.

7.2. Die Seminarunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Insbesondere, aber nicht abschließend, die Weitergabe an Dritte oder öffentliche Verbreitung oder Zugänglichmachung von Unterlagen, Präsentationen, Skripten, Videos, Bildern, Tonaufzeichnungen usw. ist nicht ohne unsere schriftliche Zustimmung zulässig. Dies gilt auch für bloße Auszüge aus den Seminarunterlagen.

§​​​​​​​ 8. Qualitätskontrolle bei Offenen Seminaren und firmeninternen Seminaren

Im Anschluss an jedes offene oder firmeninterne Seminar erhalten die Seminarteilnehmer einen Beurteilungsbogen, mit dem die Teilnehmer aus einer fünfstufigen Skala die Seminarinhalte, die Seminarmethodik und den Seminarablauf einschätzen können.

Nach einem Inhouse Seminar erhält der Kunde die ausgewertete Einschätzung sowie die einzelnen Beurteilungsbögen.

§​​​​​​​ ​​​​​​​9. Datenschutz

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. In unserer Datenschutzerklärung, abrufbar auf unserer Webseite unter https://www.kitzmann.biz/kontakt/datenschutzerklaerung/, informieren wir Sie über unseren vertraulichen Umgang mit Ihren persönlichen Daten.

§​​​​​​​ 10. Widerrufsbelehrung

10.1. WIDERRUFSRECHT

a) Sofern Sie als Kunde Verbraucher im Sinne des § 13 BGB mit gewöhnlichem Wohnsitz in einem Mitgliedsstaat der EU sind, steht Ihnen das Recht zu, den mit uns geschlossenen Vertrag binnen 14 Tagen ab Vertragsschluss ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

b) Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. einem mit der Post versandten Brief, Telefax oder E-Mail) ihren Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, mitteilen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn Sie den Widerruf vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Sie können hierfür das nachfolgende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist:

c) MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

An die

Management-Institut Dr. A. Kitzmann GmbH & Co. KG

Am Germania Campus

Dorpatweg 10

48159 Münster

E-Mail: info@kitzmann.biz

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung

Gebucht am

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

10.2. FOLGEN DES WIDERRUFS

Wenn Sie den Vertrag widerrufen, sind wir verpflichtet, Ihnen alle Zahlungen, die wir bereits von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Zahlung eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der zum Zeitpunkt des Zugangs des Widerrufs bei uns bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vereinbarten Dienstleistungen entspricht.

10.3. ERLÖSCHEN DES WIDERRUFSRECHTS

Das Widerrufsrecht erlischt bereits vor Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist, wenn wir auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin mit der Ausführung der im Vertrag vereinbarten Dienstleistungen begonnen haben und die vereinbarten Dienstleistungen vor Ausübung des Widerrufsrechts bereits vollständig erbracht haben. Diese ausdrückliche Zustimmung zur Erbringung von Leistungen vor Ablauf der Widerrufsfrist äußern Sie insbesondere dadurch, dass Sie innerhalb der Widerrufsfrist die vertraglich vereinbarten Leistungen in Anspruch nehmen, etwa durch die Teilnahme an einem Seminar.

§​​​​​​​ 11. Haftung

11.1. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und für Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz, die Ihnen aufgrund einer schuldhaften Pflichtverletzung von uns oder einem unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen, haften wir unbeschränkt nach den gesetzlichen Vorgaben.

11.2. Bei der schuldhaften Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung zur Erreichung des Vertragszwecks notwendig ist und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), haften wir beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens.

11.3. In allen sonstigen Fällen haften wir Ihnen gegenüber in allen Fällen der vertraglichen und außervertraglichen Haftung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.

§​​​​​​​ 12. Online-Plattform zur außergerichtlichen Streitschlichtung sowie Hinweis auf § 36 VSBG

Die Europäische Union ermöglicht es, auf einer Website verbraucherrechtliche Streitigkeiten bezüglich online geschlossener Kauf- und Dienstverträge außergerichtlich beizulegen. Sie erreichen diese Website unter www.ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir nehmen an einem Streitbelegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle allerdings nicht teil.

§​​​​​​​ 13. Schlussbestimmungen

13.1 Auf Verträge zwischen dem Management-Institut Dr. A. Kitzmann und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

13.2. Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus der Geschäftsverbindung mit Kunden, soweit sie Kaufleute sind, ist Münster in Westfalen. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder seinen Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

13.3. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen der vorstehenden Regelungen rechtsunwirksam oder nichtig sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle einer rechtsunwirksamen oder nichtigen Bestimmung gilt vielmehr diejenige Bestimmung als vereinbart, die der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung in gesetzlich zulässiger Weise am nächsten kommt und dem aus diesen Bedingungen ergebenden vermuteten Vertragswillen der Parteien entspricht.

Stand: 16.05.2022